Hinweis AspelView

aspelview teaser

Kontakt

Gymnasium Aspel
mit bilingualem deutsch-englischem Zweig
Westring 8
46459 Rees
Tel.: 02851-982249
Fax: 02851-982250
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>> zum Kontaktformular

DJ Felix Jaehn legt für Reeser Schüler auf

Die Klasse 9a des Gymnasiums Aspel der Stadt Rees hat bei dem diesjährigen Schulwettbewerb "#Sendepause" der AOK Rheinland/Hamburg die Teilnahme an einem Exklusiv-Konzert mit Felix Jaehn gewonnen und so ging es am Samstag, den 24.02.2018, begleitet von Frau Müller-Stanelle und Frau Schicks, mittags per Bus-Shuttle zum Bootshaus, einem international angesagten Club, nach Köln.

Um den exklusiven DJ-Auftritt haben insgesamt 3500 Schülerinnen und Schüler an rund 420 verschiedenen Schulen in NRW gekämpft, indem sie ihre Smartphone-Nutzung, aufgezeichnet von einer App, drastisch reduzierten. Ziel der AOK ist es mit der Aktion "#Sendepause" auf den gestiegenen Medienkonsum und die Gefahren von Online-Sucht aufmerksam zu machen. Die besten 25 Schulklassen, darunter auch die 9a des Gymnasiums Aspel, erhielten die Einladung zum Exklusiv-Konzert und kamen am 24. Februar ins Kölner Bootshaus.

Dort erwarteten die Schülerinnen und Schüler in einer Activity-Area zunächst verschiedene Fotoboxen, Tischkicker, ein LED-Roboter und ein Flugsimulator. An verschiedenen Foodtrucks wurde für das leibliche Wohl der Schülerinnen und Schüler gesorgt, bevor um 16 Uhr das Warming-Up mit dem französischen DJ Adam Trigger begann und für eine volle Tanzfläche sorgte.

Vor dem bereits mit Spannung erwarteten Hauptact fand noch die Siegerehrung der fünf besten Klassen statt. Doch dann konnte um 18.15 Uhr endlich das DJ-Set von Felix Jaehn beginnen. Der Star-DJ lieferte den Schülerinnen und Schülern einen eineinhalbstündigen Gig mit all seinen Hits sowie spektakulären Show-Effekten und sorgte so für eine grandiose Stimmung. Nach seinem Auftritt überraschte Felix Jaehn die Gewinnerklassen und nahm sich noch über eine Stunde Zeit für Gespräche, Autogramme und natürlich auch Selfies mit den sichtlich begeisterten Schülerinnen und Schülern.

Gegen 20:40 Uhr ging es dann zurück an den Niederrhein. Nach diesem genialen Tag waren sich die Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkräfte einig, dass sich für dieses einmalige Erlbenis der Handyverzicht auf jeden Fall gelohnt hat.

Bilder sehen Sie hier.

  1. SchülerInnen aus Haffen, Mehr und Bislic…

  2. NL- Austausch 2018

  3. Sendepause mit Felix Jaehn

  4. Freiwilligendienst in Tansania

  5. Angebote Mittagstisch

  6. Kunstwerke des Monats

  7. Preisanpassung beim Mittagstisch