Hinweis AspelView

aspelview teaser

Kontakt

Gymnasium Aspel
mit bilingualem deutsch-englischem Zweig
Westring 8
46459 Rees
Tel.: 02851-982249
Fax: 02851-982250
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>> zum Kontaktformular

Ein belgisches Wochenende für die Niederländisch-Schüler der Q2

Drei Busstunden von Rees entfernt und doch so anders – diesen Eindruck gewannen die Schülerinnen und Schüler der Niederländischkurse in der Qualifikationsphase 2 bei der diesjährigen Belgienfahrt Anfang Februar 2019, die im Rahmen einer Unterrichtsreihe über die kulturelle Identität der Belgier im Unterricht zuvor vorbereitet worden ist. Gerüstet mit Koffer und guter Laune ging es am Freitag nach der dritten Stunde mit dem Bus in Richtung Brügge. Nach Bezug der Jugendherberge stand dort zunächst eine Führung durch das historische Brügge auf dem Programm. Die vielen „Ooohs“ und „Aaahs“ der Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten schnell deutlich, dass die Wirkung Brügges als Stadt gewordene Backsteinschönheit nicht täuschte. Dabei stand nicht alleine Ästhetik, sondern auch Information im Fokus der Führung, denn die Schülerinnen und Schüler hatten zuvor im Unterricht Referate zu den bedeutenden Baudenkmälern vorbereitet, die sie vor Ort präsentierten. Am zweiten Tag wurde dann Belgien von einer anderen Seite kennengelernt: Ein Teil der Gruppe besuchte die Brauerei De Halve Maan und ließ sich in die belgische Braukunst einführen, während ein anderer Teil das Historium besuchte und allerlei Wissenswertes über die Geschichte Belgiens erfuhr. Anschließend stand der persönliche Austausch mit den Belgiern im Fokus. Hierzu befragten die Schülerinnen und Schüler Fläminnen und Flamen in der Innenstadt Brügge hinsichtlich ihrer kulturellen Identität, was anschließend im Unterricht ausgewertet wird.

Am Nachmittag erfolgte dann der Transfer nach Oostende, wo die Reisegruppe kalte Nordseeluft schnuppern konnte. Leider war es regnerisch, sodass die eigentlich schon traditionellen Sonnenuntergangsfotos dieses Jahr nicht geschossen werden konnten. Nach einem weiteren Abend in Brügge fuhr der Reisebus dann am Sonntag in Richtung Rees.

Nicht jedoch ohne einen Abstecher nach Antwerpen, eine weitere architektonische Perle Belgiens, zu machen. Hier erfuhr die Reisegruppe im Rahmen einer selbstgestalteten Stadtführung einiges über bedeutende Bauwerke und die Geschichte Antwerpens und genoss in dessen Verlauf die Aussicht vom Museum aan de Stroom. Dieses verfügt über einen frei zugänglichen Museumsturm, der auf einer Höhe von 62 Metern eine wunderbare Aussicht über Antwerpen bietet. Nach einem abwechslungsreichen Wochenende und mit der Einsicht, dass Flandern viel zu bieten hat, ging es dann am Nachmittag zurück in Richtung Rees.

 Gruppe Bruegge 2019

Weitere Bilder sehen Sie hier.

  1. Aspel-Urgesteine in den Ruhestand verabs…

  2. NL- Austausch Dieren

  3. Erlebnispädagogische Wanderfahrt der 8. …

  4. Das Gymnasium Aspel übergab Spielgerät o…

  5. Schülervertretung

  6. Angebote Mittagstisch

  7. Kunstwerke des Monats

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen