Raumplan

raumplan

Kontakt

Gymnasium Aspel
mit bilingualem deutsch-englischem Zweig
Westring 8
46459 Rees
Tel.: 02851-982249
Fax: 02851-982250
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>> zum Kontaktformular

Differenzierungsbereich

Ab der Klasse 9 (G9)/ Klasse 8 (G8) belegen die SchülerInnen gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO SI) ein weiteres Wahlpflichtfach. Dabei stehen unter anderem eine dritte Fremdsprache, Informatik und weitere Fächer und Fächerkombinationen zur Auswahl. Im Wahlpflichtfach werden Klassenarbeiten geschrieben, obwohl es der Fächergruppe 2 zugeordnet ist. Der Unterricht wird nicht im Klassenverband, sondern in klassenübergreifenden Kursen unterrichtet. APO SI §17(3,5).

Am Gymnasium Aspel stehen im Differenzierungsbereich die Fächer Französisch (als dritte Fremdsprache), Mathematik/ Informatik, Biologie/ Chemie und Wirtschaftslehre zur Auswahl.

 

Unterrichtsinhalte der Fächer im Wahlpflichtbereich (WP) der Mittelstufe

 

Französisch

Das Angebot richtet sich an diejenigen Schülerinnen und Schüler, die sich in Klasse 6 entschieden haben, Latein zu lernen und nun ihr Sprachrepertoire erweitern wollen. Da Frankreich im europäischen Raum politisch und kulturell eine besondere Rolle spielt und die französische Sprache nach dem Englischen in vielen Bereichen gesprochen wird, will der WP-Unterricht die Teilnahme an französischer Kommunikation ermöglichen. Das Unterrichtsmaterial entspricht methodisch weitgehend demjenigen, das die Schülerinnen und Schüler schon aus dem Englischunterricht kennen. Die Bücher sind in einzelne Lektionen unterteilt, die sich mit einem bestimmten Thema befassen und in grammatische Strukturen einführen. Dazu gibt es ein Übungsbuch und ein grammatisches Begleitheft. Man lernt französische Musik kennen, liest kleinere Originaltexte, im zweiten Jahr evtl. eine kleine Lektüre und hat die Möglichkeit, am Schüleraustausch mit Frankreich teilzunehmen bzw. für einige Tage nach Brüssel zu fahren (freiwillige Teilnahme).

  

Mathematik/ Informatik

Der sinnvolle Umgang mit dem PC wird in der heutigen Gesellschaft immer wichtiger. Das Fach Mathematik/ Informatik vermittelt nach einer allgemeinen Einführung auf der einen Seite Kenntnisse über die unterschiedlichen Bestandteile eines Computers (Hardware), auf der anderen Seite wird aber auch der Umgang mit Anwenderprogrammen (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsprogramme), Verschlüsselungsalgorithmen und der Umgang mit sozialen Netzwerken behandelt. In der Jahrgangsstufe 9 werden die Grundlagen des Programmierens mit Niki, Scratch und einer Scriptsprache geschaffen. Weiterhin wird im Unterricht am Beispiel von Gimp in die Bildbearbeitung eingeführt und vertiefend diverse Bildformate thematisiert. Wie bei allen anderen Fächern gilt, dass keine besonderen Eingangsvoraussetzungen bestehen, von Vorteil ist jedoch, wenn der Umgang mit dem Computer nicht völlig neu ist.

 

Biologie/ Chemie

Das Angebot richtet sich an alle, die alltägliche Phänomene aus biologisch/ chemischer Sicht untersuchen möchten. Behandelte Themen werden folgende sein: „Nachwachsende Rohstoffe“ u. a. bzgl. ihrer Bedeutung für die Umwelt, wobei besonders Holz als Rohstoff für die Papierherstellung und Stärke als biologisch abbaubarer Wertstoff thematisiert werden. Unter dem Thema „Alkohol, Nikotin und Drogenmissbrauch“ werden zunächst die Ursachen von Sucht und Suchtverhalten analysiert. Es folgt die theoretische und praktische Untersuchung der Wirkungsweise von Alkohol und Drogen auf den menschlichen Körper. Hier können je nach Interesse des Kurses auch Diätwirkungen bis hin zu Essstörungen thematisiert werden. Unter der Betrachtung des Sinnesorganes „Haut“ findet die Untersuchung und Herstellung von Seife und verschiedenen Kosmetika statt. Analysiert werden z.B. die Waschwirkung von Seife als auch die Wirkung verschiedener Wirk- und Inhaltsstoffe von Hautpflegeprodukten. Unter dem Thema „Mikroorganismen als Helfer des Menschen“ erfolgt letztlich die Untersuchung von Lebensmitteln. Theoretisch und praktisch lernen die Schülerinnen und Schüler kennen, wie z.B. Milchprodukte, Brotwaren, oder auch alkoholische Getränke hergestellt werden. Neben der Behandlung biologisch-chemischer Prozesse wird bei allen Themenbereichen Wert auf die Vermittlung grundlegender naturwissenschaftlicher Kompetenzen gelegt, so z.B. Mikroskopieren, Experimentieren, Dokumentation, Auswertung und Diskussion von Ergebnissen.

 

Wirtschaftslehre

Ökonomische Bildung in der Schule zielt auf die Mündigkeit junger Menschen. Sie hat die Intention, in ökonomische Denkweisen einzuführen und komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge durchschaubar zu machen und zu erklären, die hinter der von den Schülerinnen und Schülern häufig vordergründig wahrgenommenen Wirklichkeit stehen. Sie sollen sich im Wirtschaftsleben auf der Grundlage von Kenntnissen zurechtfinden und die sozialen und politischen Dimensionen ökonomischer Entscheidungen reflektieren. Ökonomische Bildung gehört zum Alltags- und Allgemeinwissen. Menschen treffen täglich ökonomische Entscheidungen und fast jede zwischenmenschliche Interaktion hat auch eine wirtschaftliche Ebene. Ökonomische Bildung analysiert nicht nur die Welt, wie sie ist, sondern bietet Anwendungswissen um bestehende Verhältnisse kritisch betrachten und im eigenen Sinn gestalten und verändern zu können. Zudem werden ökonomische Grund- und Erweiterungskenntnisse in allen Berufsfeldern benötigt und wichtige Schlüsselqualifikationen für ein erfolgreiches Studium werden im Wahlbereich Wirtschaft vermittelt. Dabei richtet sich der Wahlbereich Wirtschaft vor allem an Schülerinnen und Schüler, die ein Interesse an wirtschaftlichen und gesellschaftlich-politischen Themen mitbringen und bereit sind, sich intensiv mit ökonomischen Problemlagen auseinanderzusetzen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen