Raumplan

raumplan

Kontakt

Gymnasium Aspel
mit bilingualem deutsch-englischem Zweig
Westring 8
46459 Rees
Tel.: 02851-982249
Fax: 02851-982250
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuelles

Badmintonspieler gewinnen auch auf Bezirksebene

Mit einem knappen 4:3-Sieg in der 1. Regierungsbezirksrunde des Landessportfests der Schulen im Regierungsbezirk Düsseldorf kehrten unsere Badmintonspieler aus Krefeld zurück. In der Wettkampfklasse 3 für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2000-2003 war das Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium aus Krefeld-Fischeln der Gegner um den Einzug in die nächste Runde.

Das erfolgreiche Badminton-Schulteam des Gymnasiums Aspel, das den Sieg in der ersten Regierungsbezirksrunde des Landesportfestes der Schulen holte: v.l. Luisa Ketteler, Simon Koch, Nina Kohl, Justin Fischer, Lea Roche, Marvin Müller, Leonie Boland und Lennart Johann.                                                                                            Foto: Diana Roos

Bereits nach den ersten drei Begegnungen sahen unsere Spieler wie sichere Sieger aus. Das Herrendoppel mit Lennart Johann und Marvin Müller ließ seinen Gegnern nur wenige Chancen zu punkten und siegte überlegen in zwei Sätzen. Ähnlich deutlich fiel auch das Spiel im Damendoppel aus. Leonie Boland und Lina Kohl genügten ebenfalls zwei Sätze. Lina Kohl machte dann im Mädcheneinzel im 3. Spiel den 3. Punkt, sodass nur noch ein Zähler für den Sieg und das Weiterkommen fehlte.

Nun zeigten die Spielerinnen und Spieler aus Krefeld-Fischeln, warum sie die Kreismeisterschaft im Raum Krefeld-Mönchengladbach-Viersen gewonnen hatten. Lennart Johann musste sich trotz seines großen Einsatzes im 1. Jungeneinzel geschlagen geben, ebenso wie Leonie Boland im Mädcheneinzel. Das Mixed mit Luisa Ketteler und Simon Koch hätte bereits den Siegpunkt erzielen können. Nach verlorenem 1. Satz gelang der Satzausgleich. Am Ende ging der Sieg im Mixed aber an das Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium.

Das 2. Jungeneinzel musste beim Stand von 3:3 die Entscheidung bringen. Marvin Müller ließ seinem Gegner im 1. Satz keine Chance und gewann mit deutlichem 21:9-Vorsprung. Als der 2. Durchgang dann aber ebenso deutlich mit 11:21 verlorenging, stieg die Spannung. War der 3. Satz anfänglich noch ausgeglichen, so gewann Marvin nach dem letzten Wechsel die Oberhand und sorgte mit einem klaren 21:8 für den 4. Punkt und damit für den Gesamtsieg.

Der Regierungsbezirkssieger wird nun in der nächsten Runde in Mülheim ausgespielt.

Nähere Informationen zu dem Landessportfest der Schulen und der Wettkampforganisation finden Sie auf den Seiten des Sportlandes NRW.

Auch in der lokalen Presse blieb dieser Erfolg nicht unbemerkt. Den Artikel aus der NRZ lesen Sie hier.

_________________________________________________________________________________

Die Kreismeisterschaft im Badminton der Wettkampfklasse 3 gestaltete sich für die Spielerinnen und Spieler unseres Gymnasiums ausgesprochen erfolgreich.

Gemeldet hatten in dieser Wettkampfklasse, in der Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2000 bis 2003 antreten können, neben unserem Gymnasium das Willibrord-Gymnasium Emmerich sowie die Hanns-Dieter-Hüsch-Verbundschule Uedem.

Badminton Kreismeister

Nachdem in der ersten Begegnung Emmerich Uedem klar mit 7:0 schlagen konnte, gelang auch unserer Mannschaft ein ebenso klarer 7:0-Sieg gegen Uedem. Somit kam es zu einem Endspiel zwischen den beiden Gymnasien. Im Mädchendoppel holten Leonie Boland und Lina Kohl den ersten Punkt für unsere Mannschaft, gefolgt von Lennart Johann und Marvin Müller, die das Jungendoppel für sich entscheiden konnten. Luisa Ketteler und Simon Koch mussten sich anschließend nach intensivem Kampf in drei Sätzen geschlagen geben, sodass es spannend blieb. Leonie und Lina gewannen anschließend ihre Mädcheneinzel. Somit stand der Sieg schon vor den abschließenden Jungeneinzeln fest. Hier holte Marvin den fünften Punkt für unser Team. Das letzte Jungeneinzel faszinierte die anwesenden Zuschauer besonders. Lennart trat hier gegen Sean de Faveri an, der bereits seit einigen Jahren als Vereinsspieler erfolgreich ist. Es entwickelte sich ein spannendes Match, in dem Lennart Sean lange Paroli bieten konnte. Am Ende stand es 5:2 für unsere Mannschaft, die sich damit für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert hat.

Im Mixed gegen Uedem kamen Lea Roche und Justin Fischer zum Einsatz und waren für unsere Schule erfolgreich.

Alle Spielerinnen und Spieler unserer Mannschaft sind reine Hobbyspieler, die zwei Jahre lang mit großem Eifer an der Badminton-AG des Gymnasiums Aspel teilgenommen haben.

 

Schüleraustausch: Niederländer besuchen Gymnasium Aspel

In bestem Niederländisch bot Studiendirektor Marc Resing die heißen Würstchen feil, die der Schüleraustauschkoordinator geschickt in knusprige deutsche Brötchen platzierte. Sie gingen weg wie warme Semmeln. 33 niederländische Schüler des Christelijk College Schaersvoorde in Aalten, die seit einigen Jahren Deutsch in der Schule lernen, verbrachten einen Schultag am Gymnasium Aspel.

Am Montagmorgen, 07.09., sammelten sich alle drei Klassen in einem regen Treiben am Busbahnhof der Schule. Immer mehr Eltern kamen mit ihren Kindern und dem Gepäck. Fröhliche Stimmung und Vorfreude auf die Klassenfahrt breitete sich aus. Und jeder wurde zappeliger, weil alle wussten, dass es jetzt bald losgehen würde. Alle stellten sich in eine Schlange, um ihr Gepäck verstauen zu lassen, und stiegen ein. Und los ging es.

Die Spannung war groß als es am 30.01.2016 zur Prämierung des 11. Kreativwettbewerbs der AWO NRW nach Düsseldorf ging. 4 Schülerinnen des Gymnasiums erlangten einen Platz unter den ersten 30 Gewinnern und somit reisten sie mit Eltern und Geschwistern in die Landeshauptstadt. Nach Begutachtung der eingereichten Beiträge hieß es Daumen Drücken. Alle Platzierungen wurden mit einem Geldpreis versehen und zusätzlich gab es natürlich auch eine Urkunde und ein Erinnerungsfoto mit dem Moderator Ralph Caspers. Thema des Wettbewerbs war „Panik, Party oder Perspektive? – Wie schätzt ihr die Gegenwart und Zukunft ein?“. Die eingereichten Beiträge unserer Schüler ließen einen differenzierten Blick auf die Welt zu, so dass Umweltprobleme oder Fremdenfeindlichkeit angeprangert wurden, aber auch positive Aspekte wie ein friedvolles Miteinander, Gerechtigkeit und die effiziente Nutzung regenerativer Energien gestalterisch thematisiert wurden.

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnerinnen des Gymnasiums Aspel!

Lea Roche (9c) – Platz 29

Maite Schultz (9c) – Platz 28

Marion Scherwood (EF) – Platz 6

Jule Schwartz (EF) – Platz 5

Kunstwettbewerb AWO
Kunstwettbewerb AWO 1
Kunstwettbewerb AWO 2
Kunstwettbewerb AWO 3
Kunstwettbewerb AWO 4
Kunstwettbewerb AWO 5
Kunstwettbewerb AWO 6
1/7 
start stop bwd fwd

Staffel gewinnt in Xanten

Bei der ersten Teilnahme am Willi Wülbeck Staffellauf, erreichte eine Auswahlmannschaft des Gymnasiums Aspel, in Xanten, mit einer Zeit von 1:51,50 Minuten den ersten Platz und qualifizierte sich für das Landesfinale in Goch.

Willi Wülbeck ist ein ehemaliger deutscher Mittelstreckenläufer und hält den deutschen Rekord über 800 Meter. In dem von ihm ins Leben gerufenen Event, können acht Schülerinnen und Schüler versuchen diesen Rekord zu unterbieten.

In der Vorbereitung auf den Vergleichswettkampf waren die schnellsten Sechst- und Siebtklässler schnell gefunden. Doch aufgrund der widrigen Wetterbedingungen war eine Vorbereitung auf den Wettkampf kaum möglich. Umso erfreulicher ist das fantastische Abschneiden der Schülerstaffel.

In Vorfreude auf das Finale, feierten alle Teilnehmer den Sieg gebührend in einer Reeser Eisdiele.

S. Kreuzburg

 

Willi Wlbeck Staffel 1
Willi Wlbeck Staffel 10
Willi Wlbeck Staffel 11
Willi Wlbeck Staffel 12
Willi Wlbeck Staffel 13
Willi Wlbeck Staffel 14
Willi Wlbeck Staffel 15
Willi Wlbeck Staffel 16
Willi Wlbeck Staffel 17
Willi Wlbeck Staffel 18
Willi Wlbeck Staffel 2
Willi Wlbeck Staffel 3
Willi Wlbeck Staffel 4
Willi Wlbeck Staffel 5
Willi Wlbeck Staffel 6
Willi Wlbeck Staffel 7
Willi Wlbeck Staffel 8
Willi Wlbeck Staffel 9
01/18 
start stop bwd fwd

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien veranstaltete die Fachschaft Sport ein Lehrer-Schüler-Volleyballturnier. Mit insgesamt acht teilnehmenden Mannschaften, davon zwei Lehrerteams, gab es eine Vielzahl an hochklassigen Begegnungen, die bei allen Teilnehmern sichtbare Freude und Bewegungsspaß erkennen ließen. Bei der Siegerehrung erhielt jede Mannschaft eine Urkunde und zur Vorbereitung auf die Weihnachtsferien leckere Naschereien.

Einen bildhaften Eindruck des sportlichen Events können Sie sich hier verschaffen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen