Hinweis AspelView

aspelview teaser

Kontakt

Gymnasium Aspel
mit bilingualem deutsch-englischem Zweig
Westring 8
46459 Rees
Tel.: 02851-982249
Fax: 02851-982250
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>> zum Kontaktformular

Nach mehreren Durchgängen unter der Leitung von Frau Büning konnte auch in diesem Jahr wieder das Forder-Förder-Projekt im Rahmen des Drehtürmodells mit Schülerinnen und Schülern der 6. Klassen durchgeführt werden.

 

Allgemeine Informationen zum Forder-Förder-Projekt der Klasse 6

Das Projekt wurde vom Internationalen Centrum für Begabungsforschung (ICBF) der Universitäten Münster, Nijmegen und Osnabrück mit Sitz in Münster entwickelt und erprobt und wird an immer mehr Schulen regelmäßig und erfolgreich umgesetzt.

Beim Forder-Förder-Projekt handelt es sich um ein Projekt zur individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern. Während des Projektes, das über das komplette 2. Schulhalbjahr läuft, arbeiten sie wöchentlich je zwei Stunden sowie zusätzlich zuhause an selbstgewählten, interessengeleiteten Themen, schreiben über ihr Thema eine Expertenarbeit und fertigen im Anschluss daran einen Expertenvortrag an.

Das Forder-Förder-Projekt ist ein Angebot im Rahmen der Begabtenförderung am Gymnasium Aspel. Ziel des Projektes ist es, Kinder mit Begabungen bei der Entwicklung ihrer Lernkompetenzen zu unterstützen. Die Kinder sollen in ihren Interessensgebieten herausgefordert und angeleitet werden, Formen selbstständigen, wissenschaftlichen Arbeitens sowie der Selbststeuerung aufzubauen. Sie sollen darin unterstützt werden, das Lernen zu lernen, Zeitmanagement zu erfahren und Ausdauer bei Lernvorhaben zu entwickeln.

Das Forder-Förder-Projekt im aktuellen Schuljahr

Am diesjährigen Durchgang nahmen sechs Schülerinnen und Schüler teil und boten den ca. 50 Gästen des Expertenabends, der am Mittwoch, 27.06.2018 stattfand, eine ganze Bandbreite verschiedenster Themen.

Sophia Tiebing (6a) hatte sich mit ihrem Hobby, dem „Voltigieren“ auseinandergesetzt und begeisterte mit einem Vortrag, der über theoretisches Wissen sogar praktische Anschauung diverser Voltigier-Übungen auf einem Holzpferd enthielt. Auch Leo van Haag (6a) hatte seine Leidenschaft zum Gegenstand seiner Arbeit und des Expertenvortrages gemacht und informierte die Gäste über seinen Lieblingsverein, den „1. FC Köln“. Ande Joshua Wu (6a), der erst seit einem Jahr in Deutschland ist und somit nicht nur fachlich, sondern auch fremdsprachlich herausgefordert wurde, überzeugte mit vertieftem physikalischen Wissen zum Thema „Welle-Teilchen-Dualismus des Lichts“.

Katharina Jagodic (6b) ließ die Zuschauer an ihren umfangreichen und fundierten Kenntnissen zu „Energien“ teilhaben während Roland Sherwood (6b) in seinem detaillierten Vortrag über „Haie“ u.a. eindringlich deutlich machte, dass diese Tiere bei Weitem nicht als gefährliche Ungeheuer, sondern als hochkomplexe und sehr interessante Lebewesen wahrzunehmen sind.

Ein besonders originelles Thema hatte Shania Esser (6c) gewählt. Sie beschäftigte sich mit dem „VW T 1- 3“, also den Bulli-Modellen von Volkswagen, und skizzierte die Entwicklung vom ersten bis zum letzten Modell dieses Kult-Autos anschaulich nach.

Am Ende, nach überstandener Aufregung angesichts der Tatsache, vor so vielen, teils fremden Zuschauern einen Vortrag gehalten zu haben und viel Applaus, freuten sich alle sechs Schülerinnen und Schüler über ihre wohlverdiente Urkunde und Süßigkeiten.

Bereichert wurde der Abend zusätzlich um ein von den Eltern der TeilnehmerInnen erstelltes Buffet sowie um tolle musikalische Beiträge der Schülerin Susanna Marski (7b) auf der Geige– dafür nochmals herzlichen Dank!

Wir freuen uns schon auf den nächsten Durchgang im Schuljahr 2018/19!

-          Steffi Mölle –

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen